Erfahre hier, wie wir auf unserer Unterwegs-Tour nach Nürnberg und Glauchau Gott erlebt haben.

„Wir alle sind Botschafter der Herrlichkeit Gottes, denn wir leben in der Zeit der Erfüllung!“ Mit diesen Worten von Daniel Müller startete unser 20-köpfiges Reiseteam am 4. Mai zur Fahrt nach Nürnberg und Glauchau. „Gott will Neues tun – und wir sind die lebenden Reflektoren seiner Herrlichkeit“, benannte Daniel unsere herausfordernde Aufgabe. Mit Gebeten und Lobpreis stimmten wir uns auf den Gottesdienst in der Meistersingerhalle in Nürnberg ein.

Um 13 Uhr war der Saal bis zum letzten Platz gefüllt. Isolde Müller berichtete über Gebete aus vorherigen Veranstaltungen, die Gott erhört hatte, sowie von Briefen an das Missionswerk, in denen Menschen ihre Gebetserhörungen geschildert hatten. Auch einige der Anwesenden bestätigten mit ihren Berichten von bewegenden Erlebnissen, dass bei Gott nichts unmöglich ist.

„Es ist deine Entscheidung, mit wem und wohin du gehst“, erinnerte Daniel uns in seiner Predigt. Die Frage ist: Stimmt unser Kurs mit unserem von Gott gewollten Lebensziel überein? Oder bestimmen wir selbst – oder gar unsere Vergangenheit – über unsere Zukunft? Christsein bedeutet, in Bewegung zu sein, hin auf das richtige Lebensziel. Proklamationen und Gebete bestärkten uns nochmals darin, unser Ziel mit Gott festzumachen. Mit dem Schlusssegen und nachfolgenden Einzelgebeten endete dieser kraftspendende und mutmachende Gottesdienst.

Königskinder

Gegen 17 Uhr hieß es wieder Abschied zu nehmen von Nürnberg, um nach Zwickau weiterzufahren, wo wir übernachteten. Früh am nächsten Morgen packten wir nach einem guten Frühstück wieder die Koffer und fuhren weiter nach Glauchau. In der dortigen Sachsenlandhalle durften wir zu unserem zweiten Gottesdienst an diesem Wochenende sowohl etliche bekannte wie auch neue Gesichter begrüßen. Auch hier hörten wir zu Beginn von vielen Gebetserhörungen, die von der Macht und Stärke unseres Gottes zeugten.

„Deine Umstände bestimmen nicht deine Richtung“, erklärte Daniel in seiner anschließenden Predigt. „Nimm dein Leben in die Hand, denn deine Zukunft kannst du mit Gottes Hilfe aktiv gestalten!“ Gott hat uns Gaben und Befähigung geschenkt, unsere Zukunft in seinem Sinne zu planen und zu leben. Wir sind Königskinder, die für das Leben bestimmt sind – wir sind „geliebt, befreit, verändert!“ Jeder entscheidet selbst über sein Lebensziel und den richtigen Steuermann dafür.

Gemeinsames Gebet, Lobpreis und Proklamationen festigten das Gehörte, sodass jeder von uns Veränderungen, die im eigenen Leben dran sind, erkennen und möglichst umsetzen konnte. Viele kamen noch mit eigenen Anliegen nach vorn und suchten das persönliche Gebet.

Bereits um 17 Uhr starteten wir die Rückfahrt nach Karlsruhe – und waren dankbar dafür, dass wir unserem Herrn und insgesamt über 750 Freunden mit großer Freude dienen durften. Gegen 23 Uhr erreichten wir wieder unser Missionswerk in Karlsruhe und freuen uns schon jetzt auf den nächsten Termin, wenn es wieder heißt: Missionswerk unterwegs.

Alexander Hofmann

 

Demnächst auch in deiner Nähe?

  1. August | 18 Uhr | Elim Kirche Mundsburg Hamburg
  2. August | 13 Uhr | Christengemeinde Elim Hannover
  3. August | 13 Uhr | Lighthouse Essen
  4. November | 13 Uhr | EGW Bern-Zentrum

Deine persönliche Mail aus Karlsruhe