Spenden

Verpasse keine Ermutigung mehr – wir schicken dir die Ermutigung der Woche per E-Mail.
Hier kannst du dich anmelden.

Psalm 1,3: Er ist wie ein Baum, der nah am Wasser gepflanzt ist, der Frucht trägt Jahr für Jahr und dessen Blätter nie verwelken. Was er sich vornimmt, das gelingt.

Ermutigung der Woche

Er ist wie ein Baum, der nah am Wasser gepflanzt ist, der Frucht trägt Jahr für Jahr und dessen Blätter nie verwelken. Was er sich vornimmt, das gelingt. Psalm 1,3

Wie sieht dein Leben aus? Schaust du, dass es dir gut geht und … fertig? Wir sollen gepflanzt sein beim himmlischen Vater. Dort ist auch das nötige Wasser, das wir zum Wachsen brauchen. Mich beeindruckt das Beispiel in der Bibel von der Dattelpalme. Alles an dieser Palme ist brauchbar – die Blätter, der Stamm, die Wurzel und die Frucht. Ist das bei uns auch so? Ist alles an uns brauchbar für unseren Nächsten?

Der Stamm der Dattelpalme ist biegsam, beim Sturm knickt er nicht ab. Die Früchte sind süß, obwohl die Palme in der Wüste oft nur von Salzwasser lebt. Schaffen wir das auch, dass unsere Frucht, die unser Nächster genießen darf, süß ist? So oft schmeckt doch unsere Frucht nach unserem Alltagsstress. Der Nächste soll fühlen, was man im Alltag durchmacht.

Zwei sich umarmende Frauen Anwesend oder brauchbar Ermutigung der Woche Missionswerk Karlsruhe

Wenn wir in Israel in der Wüste sind, bekommen wir immer die besten Datteln angeboten. Ich bin kein Dattel-Fan, aber diese schmecken total anders als jene, die es in Europa zu kaufen gibt. Du brauchst nichts anderes zum Nachtisch als diese Datteln. Sie beinhalten so viel Gutes für den menschlichen Körper. Doch ist es eine Frucht, die nicht im Garten Eden wächst, sondern in der Wüste. Was bedeutet dieses Bild übertragen auf uns? Sind wir für unser Umfeld nur anwesend oder sind wir brauchbar? Profitieren andere von unserer Gegenwart? Überlege dir in dieser Woche, welche deiner Eigenschaften für deine Mitmenschen von Nutzen sind.

 

Unterschrift Dein Daniel

Gebetserhörung
Ich kann euch von einer wunderbaren Gebetserhörung berichten. Anfang April habt ihr für mich gebetet. Kurze Zeit später habe ich durch einen Flyer erfahren, dass Frauen aus dem unmittelbaren Wohnumfeld Einkäufe für ältere Menschen erledigen. Dieses Angebot nutze ich jetzt regelmäßig. Ich bin sehr dankbar, wie Gott auf seine Weise eingreift.

Weitere Ermutigungen

Schau dir weitere Ermutigungen zu diesem oder einem verwandten Thema an.

Deine persönliche Mail aus Karlsruhe