Unsere Spendenprojekte

Unterstütze uns durch dein persönliches Gebet, durch Weitersagen an Freunde und Bekannte
und – wenn es dir möglich ist – finanziell durch deine Spende. Vielleicht sogar regelmäßig? 
Damit schenkst du uns Planungssicherheit und stärkst unsere Arbeit langfristig.

Schon mal darüber nachgedacht, Menschen zu helfen über dein eigenes Leben hinaus?
Dann informiere dich auch über unsere Testamentsbroschüre.

Im deutschsprachigen RaumInternational
MedienarbeitIsrael
Arbeit vor OrtIndien
KinderdienstSüdafrika
Missionswerk unterwegsUkraine

Klicke auf das jeweilige Projekt, um direkt dorthin zu gelangen.


Medienprojekte: DIE BESTE BOTSCHAFT BRAUCHT DIE GRÖSSTE REICHWEITE!

Offener Himmel I Gebetsnacht 2021

Menschen zeitgemäß ansprechen


Über unsere Webseite, soziale Medien, TV-Sendungen und unser Magazin erreichen wir monatlich mehrere Zehntausend  Menschen. Bis zu 100-mal im Monat sind wir auf einem der vielen TV-Sender zu sehen und über die Jahre haben wir über 5.000 dokumentierte Gebetserhörungen aufgenommen. 
Jetzt spenden

Die Medienlandschaft wird immer vielfältiger und komplexer. Digitale und soziale Medien haben auch für uns zusätzlich an Bedeutung gewonnen. Mit unserer TV-Sendung FREUDE AM LEBEN sind wir bis zu 100 Mal im Monat auf Sendung und bringen Ermutigung auf verschiedenen TV-Kanäle; YouTube; Livestreams uvm. So können wir viele Menschen erreichen, die uns wiederum regelmäßig wissen lassen, dass Ängste verschwunden sind, Perspektiven im Leben sich verändert haben und manche auch Heilung empfangen.

Unser Anliegen ist es, mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln eine möglichst große Zahle von Menschen, außerhalb von Kirchenmauern zu erreichen, denen wir auf unterschiedlichen Kanälen Hoffnung, Ermutigung und Segen zusprechen. Wir glauben, dass die beste Botschaft die größte Reichweite braucht. Dazu haben wir ein eigenes TV-Studio eingerichtet.

Über 20 festangestellte Mitarbeiter unterstützen uns im Missionswerk dabei, folgende Ziele zu verwirklichen:

  • Versenden des monatlichen Magazins „Freude am Leben“
  • Beantworten alle eingehenden Gebetsanliegen und Einstehen im Gebet
  • Durchführung von Gottesdiensten, Gebetsnächten, Heilungstagen und Großveranstaltungen
  • Produktion von Aufnahmen für unsere TV-Sendungen und Livestreams
  • Unterstützung der UNTERWEGS Bus-Tour um Ermutigungsgottesdienste in Stadthallen in D + CH durchzuführen
  • Organisation unserer Israelreisen
  • Bearbeitung und Versandt der Shop Bestellungen

Eine solche „Missionsbasis“, wie wir sie in Karlsruhe haben, verursacht monatliche Personal- und Sendekosten, die notwendig sind, um unsere Arbeit fortzuführen. Der laufende Betrieb verbraucht Strom, Gas und Wasser, muss gepflegt und instandgehalten werden. Danke, dass du mit deiner Spende zum Gelingen beiträgst und Menschen segnest!


MISSIONSWERK UNTERWEGS

Missionswerk Unterwegs-Team vor Bus

Ermutigungs-Gottesdienste feiern

Sei dabei, wenn wir das nächste Mal in deiner Nähe sind. Durch deine Spenden können wir unter anderem Reparaturen am Bus, die technische Ausstattung, Buchungen von Räumlichkeiten und Spritkosten decken. 
Jetzt spenden

Mehrmals im Jahr sind wir mit unserem Bus unterwegs in größeren Städten in Deutschland und in der Schweiz. Die persönliche Begegnung ist uns sehr wichtig und deshalb machen wir uns auf den Weg, um an verschiedenen Orten Gottesdienst zu feiern! In dieser hoffnungslosen Zeit wollen wir so gern Menschen die Hoffnung in Jesus vor Augen führen. In einer Atmosphäre, in der wir Wunder erwarten, können sie auch geschehen. Wir freuen uns, Gottes Gegenwart zu erleben und für jeden einzelnen persönlich zu beten. Besucher berichteten uns oft, wie sie während des Ermutigungs-Gottesdienstes von Gott berührt worden sind. Viele erzählen auch, wie wertvoll ihnen unser mediales Angebot ist und wie eng sie sich darüber mit uns verbunden fühlen. Hier bekommst du einen Einblick von einem Tourbesuch in Bern 2022:

Euer Gottesdienst heute war super und die „Heilsströme“ flossen sehr reichlich. Zum ersten Mal konnte ich euch nun live erleben, nachdem ich eure Sendungen 2018 zuerst auf Bibel TV und später auch über YouTube und Livestream kennengelernt habe. Ihr hab mir in sehr schwierigen Zeiten immer wieder viel Mut gemacht. Großen Dank, dass ihr euch auch in den Medien stark macht für das unglaublich gnadenreiche und kraftvolle Geschenk der  gemeinsamen Fürbitte, speziell der Heilungsgebete im Lobpreis, und für das Vertrauen auf Gottes Kraft und Weisheit.

Susanne S.

Lokale Projekte:

Ein Oase für die Menschen vor Ort

Ist der Himmel offen über dir?

Unsere Arbeit vor Ort


Durch deine Spenden können wir uns unter anderem um die Ausstattung für die Haustechnik, Heizungs- und Energiekosten kümmern, damit Menschen sich bei uns rundum wohlfühlen können!
Jetzt spenden

Wir sind für Gemeinschaft geschaffen und freuen uns darüber, dass das Missionswerk Karlsruhe ein Ort für Miteinander und Austausch geworden ist. Hier begegnen sich tagtäglich die unterschiedlichsten Menschen in einer freundlichen Umgebung.

Wir sehen Gottes guten Plan dahinter, in seinem Haus Einheit zu leben.


Kinderprojekte:

In die ZUKUNFT investieren

Ist der Himmel offen über dir?

Unsere Arbeit mit Kindern


Das Herz des Kids-Teams schlägt für die Kids und Teens in unserer Gemeinde. Und für deren Familien! Wir wollen der jungen Generation zeigen, wie lebendiger Glaube funktioniert und dass es einen Gott gibt, der sie liebt und einen guten Plan für ihr Leben hat.
Jetzt spenden

Missi Kids & Teens

Unser Programm für alle Kids und Teens von 3 bis 14 Jahren. Jeden Sonntag von 10:00 bis 11:30 Uhr treffen wir uns, um wie die Großen Gott zu erleben. Das ist bei uns in der Kinderkirche natürlich viel cooler, denn wir erleben Gott auch beim Toben, Basteln und Spielen. Vor allem aber sollen die Kids erfahren, dass sie von Gott geliebt und für ihn wertvoll sind.

Durch verschiedene Events für Kinder und Familien wie zum Beispiel unsere Legobautage oder den Kinderflohmarkt, haben wir die Möglichkeit nicht nur im Leben von Kindern eine Veränderung zu sein, sondern auch oft ihre Familien anzusprechen. Durch deine Spende ermöglichst du es, dass wir auch zukünftig solche Veranstaltungen durchführen können.


Spendenprojekte in Israel

Ist der Himmel offen über dir?

Hilfe für Kinder und Drogenkranke


Seit 40 Jahren unterstützen wir den Dialog und das friedliche Miteinander zwischen Arabern und Juden in Israel. Und das unabhängig von Hautfarbe, Herkunft, Politik und Religion. 

So konnten wir bereits die Renovierung von über 55 Kindertagesstätten finanzieren und wurden für unser Engagement sogar schon ausgezeichnet. Ein weiterer Schwerpunkt ist das „House of Victory,“ eine Reha für Drogenkranke.
Jetzt spenden

Die Kindergartenprojekte

Mehrfamilienhäuser mit Flachdach und verschmutzter Putzfassade prägen das Straßenbild im Stadtteil Kiryat Hayovel. Eilig hat man hier in den 1950er Jahren sozialen Wohnraum geschaffen. Zahllose mittellose jüdische Einwanderer flohen nach der Gründung Israels aus arabischen Staaten in die Stadt. Tausende von ihnen wurden in diesem Viertel untergebracht – erst in Zelten, dann in schnell errichteten Gebäuden. Heute leben hier etwa 25.000 Menschen.

Auch dem Kindergarten in der Moshe-Kleinman-Straße sieht man an, dass er schon viele Jahre auf dem Buckel hat. Die Raumaufteilung ist ungünstig, die Einrichtung veraltet, die Räume wirken eng und trist. Das war eines unserer 55 Kindergartenprojekten.  

Zusammen mit der Jerusalem Foundation setzen wir uns dafür ein, dass Kinder aus benachteiligten Stadtteilen eine bessere Bildung erhalten, damit sie später einmal gute Berufs- und Zukunftschancen haben. Für uns ist damit immer auch der biblische Auftrag verbunden, Israel zu segnen. 

Wenn du für Kinder aus sozial schwächeren Familien in Jerusalem etwas bewegen möchtest, dann laden wir dich ein, dieses Projekt zu unterstützen.

House of Victory

Schon seit vielen Jahren unterstützen wir das „House of Victory“ (auf Deutsch: „Haus des Sieges”) mit seiner Reha für Drogenkranke in Israel. Es liegt auf dem Berg Karmel in der Stadt Haifa und war Israels erstes biblisch orientiertes Reha-Centrum. Dank Unterstützung unserer Freunde ist das uralte Haus richtig schön geworden und wir konnten vielen Geräten und Gegenständen spenden. Drei der Bewohner erzählen uns, wie sie durch diese Arbeit frei von Drogen geworden waren. Es sind unbeschreibliche Geschichten! Selbst die Polizei schätzt diese Arbeit und bringt immer wieder neue abhängige Menschen, die Hilfe brauchen. Die ehemaligen Drogenkranken, die mittlerweile Christen geworden sind und hier leben und arbeiten, sind feurige Beispiele für alle Neuankömmlinge.

Wenn du mit uns diese Arbeit unterstützen willst, freuen wir uns über deine Gebete für die Drogenpatienten und über Spenden.


Spendenprojekte in Indien

Daniel Müller inmitten von indischen Jungs in Schuluniform

Unsere Hilfsprojekte in Indien


Wir unterstützen:
- Schulen, eine Berufsschule, eine große Blindenschule
- das Mercy-Hospital in Kalkutta durch Finanzierung von OP-Sälen
- Projekte, die den Zugang zu sauberem Trinkwasser ermöglichen

Foto: Daniel Müller inmitten von indischen Jungs in Schuluniform.
Jetzt spenden

Die Blindenschule

Kannst du dir vorstellen, dass das Leben als Blinder bunt sein kann? In unserer Blindenschule in Kalkutta wird jeden Tag gebetet und Andacht gehalten. Das gibt den Kindern eine SICHT vom liebenden Vater im Himmel, die ganz anders ist als ihre eigenen Eltern, die sie zum Betteln missbraucht oder einfach aussortiert haben wie Abfall auf dem Müllplatz. In der Blindenschule erleben die Kinder das komplette Gegenteil, denn sie werden von den Lehrern der Schule liebevoll behandelt. Hier können sich die Kinder eigenständig bewegen und mit inneren Augen SEHEN, denn ein Blindenleitsystem auf dem Boden weist ihnen den Weg und den neuen blindengerechten Aufzug können sie selbst bedienen. Die Kinder SEHEN auch, dass sie trotz ihrer Behinderung Sport treiben können, zum Beispiel bei Wettrennen oder Kricket mit einem Ball, der Geräusche von sich gibt, damit sie ihn orten können. Die Kinder SEHEN, dass sie nicht wertlos sind, sondern gebraucht werden, etwa um Taschen zu knüpfen, Vorhänge zu nähen oder Perlenornamente  zu sticken. 

Mit besonderer Freude begleiten und fördern wir die Blindenschule in Kalkutta. Sehbehinderte Kinder, die in Indien häufig aufgegeben werden, erleben hier herzliche Annahme. Sie dürfen hier wohnen, werden unterrichtet, bekommen Essen und Kleidung. Wenn du hier ebenfalls helfen möchtest, findest du hier unser Spendenformular.

Das Mercy-Hospital

Wir engagieren uns seit vielen Jahren im Mercy-Hospital in Kalkutta, Indien. Das Krankenhaus steht auf dem Gelände der großen Kirche von Mark Buntain. Die Patienten, die dem muslimischen oder hinduistischen Glauben angehören, kommen hier mit dem Evangelium in Berührung. Durch unsere Bereitschaft zur Hilfe erfahren Menschen die Liebe von Christen und ihrem Herrn – Mission auf ganz andere Art und Weise. Auf der Sozialstation des Mercy-Hospitals in Kalkutta, Indien, können auch Menschen aufgenommen werden, die sich einen Krankenhausaufenthalt sonst niemals leisten könnten. Weil wir diese Hilfe so wichtig finden, haben wir vor etwa 10 Jahren mithilfe unserer Missionsfreunde einige gut ausgestattete OP-Säle und letztes Jahr einen teuren Computertomographen finanziert. Arme Menschen, die sich so eine Untersuchung nicht leisten können, bekamen sie hier dennoch. Zum anderen ist die Maschine ein Segen, um Geld für das Krankenhaus einzunehmen, weil wohlhabende Patienten untersucht werden und ihre Behandlung bezahlen. Während der Pandemie konnten wir zudem Rechnungen für Hotels bezahlen, die als Krankenhauserweiterung bereitgestellt wurden, um dem Ansturm der vielen Kranken gerecht zu werden. 

Wenn dein Herz dir sagt, dass du dich beteiligen willst, dann freuen wir uns, dass du Indien auf diese Weise segnen möchtest. Hier kommst du zur Online-Spende!

Sauberes Trinkwasser

Kein sauberes Trinkwasser zu haben ist hier, in Europa nicht vorstellbar. In Indien ist das Realität. Wir helfen mit, dass Familien in Indien Wasser trinken können, das nicht durch Bakterien, Viren und Parasiten verschmutzt ist und krank macht. Möglich wird das durch Biosandfilter, die ohne Strom funktionieren und dank verschiedener Schichten in ihrem Inneren das Wasser reinigen. Einer dieser Filter befindet sich in einer Siedlung, die von einem französischen Missionar gegründet wurde. 65 Familien leben zurzeit in diesem Vorort von Kalkutta. Die meisten arbeiten als Tagelöhner. Manchmal stehen die Menschen für ein paar Flaschen Trinkwasser stundenlang in der Schlange vor dem Brunnen. Wasser fließt aus diesem Hahn nur dreimal am Tag etwa eine Stunde lang. Der neue Biosandfilter liefert pro Tag Wasser für etwa 1.000 Menschen. Er ist der erste dieser Bauart und Größe in ganz Indien. Der zweite Filter wird aktuell in Budge Budge, ebenfalls im Großraum Kalkutta, gebaut.

Milliarden Menschen weltweit haben immer noch keinen gesicherten Zugang zu sauberem Trinkwasser. Dabei ist es unser wichtigstes Lebensmittel. Unterstütze deshalb unser Spendenprojekt in Indien. 


Spendenprojekte in Südafrika

farbige Kinder am PC

Hilfe zur Selbsthilfe in Südafrika 

2006 startete unsere Hilfe in Südafrika. In der Hauptstadt Pretoria unterstützen wir die sozial-christliche Arbeit POPUP (People Upliftment Projekt). Hier lebt die Hälfte der schwarzen Bevölkerung unterhalb der Armutsgrenze. Die hohe Arbeitslosenquote sowie die rasante Ausbreitung von Aids sind ein großes Problem. Deshalb möchten wir den Menschen dort neue Hoffnung auf Zukunft geben, indem wir „Hilfe zur Selbsthilfe“ leisten.
Jetzt spenden

Unsere Sozialarbeit POPUP  (People Upliftment Project)

Menschen ohne Arbeit werden hier in ihren beruflichen Fertigkeiten geschult, finden erstmals eine Stelle und haben die Chance, dem Elendskreislauf von Arbeitslosigkeit, Armut und Krankheit zu entkommen. Außerdem gehören eine Sozialberatung, ein kostenloser Gesundheitsdienst und eine Essensausgabe zur Arbeit von POPUP. Es ist unsere Vision, dass noch viel mehr Menschen ihre von Gott geschenkten Talente erkennen und sie befähigt werden, diese auch entsprechend einzusetzen, damit sie Arbeit  finden und letztendlich ihr eigenes Schicksal und das der Menschen um sie herum verändern.
Mit einem ganzheitlichen Ansatz befähigt POPUP die Lernwilligen auf ihrem Weg sowohl intellektuell wie auch emotional, geistlich und körperlich. Dieser ganzheitliche Ansatz stellt sicher, dass sie Mitgestalter werden in ihren Gemeinden und im Land. Viele der Absolventen von POPUP haben nicht nur für sich selbst neue Hoffnung geschöpft, sie geben auch ihren Familien, Freunden und Gemeinden diese Hoffnung weiter.

Das größte Geschenk, das wir geben können, ist, Menschen zu inspirieren, damit sie Gott erkennen und sich selbst und ihre Zukunft in den Blick nehmen. Wir möchten uns bei jedem bedanken, der uns darin begleitet, Hoffnung zu schenken, und wir freuen uns auf die Zukunft in dem Wissen, das wir noch eine Menge erreichen möchten. 

Wir freuen uns wenn du uns bei unsere soziale und missionarische Arbeit in Südafrika durch eine Online-Spende unterstützen.


Neu: Spendenprojekt Ukraine

Ist der Himmel offen über dir?

Unser Beitrag zur Ukraine-Nothilfe

Unter anderem haben wir die Kinder eines Waisenhaus von der Ukraine nach Israel gebracht. Unser Ansatz ist, dass wir ganz unbürokratisch dort praktische Unterstützung leisten, wo es möglich ist und auch hier vor Ort Menschen die vor dem Krieg fliehen mussten ein Zuhause bieten.

Als die ersten russischen Panzer Ende Februar 2022 in die Ukraine rollten und Explosionen zu hören waren, flohen viele Menschen. Schnell war klar, dass auch die Kinder und Mitarbeiter eines Waisenhauses aus der Ukraine in Sicherheit gebracht werden mussten. Wir halfen spontan, so dass sie in einer Jugendherberge des israelischen National Fonds untergebracht wurden. Tagsüber wird in Zelten Unterricht, Kindergarten und Aufenthalt zum Essen und Spielen ermöglicht. Diese wurden als zwischenzeitliche Notlösung aber sehr liebevoll – für sie aufgebaut.

Dort leben Kinder zwischen zwei und 18 Jahren. Eine Kindertagestätte wurde eingerichtet, ein Computer-Raum zum Lernen, Klassenzimmer und schöne Blockhäuser, in denen die Kinder schlafen. Außerdem wurde eine Verpflegung mit drei Mahlzeiten täglich organisiert. Mittlerweile besuchen einige der Kinder auch öffentliche Schulen in Israel. Professionelle und erfahrene Therapeuten sind im Camp, um den Traumata zu begegnen. Und man spürt den Mitarbeitern dort eine Leidenschaft für diese Waisenkinder ab.

Aktuell unterstützen wir, indem wir das Gewächshausprojekt für die Kinder weiter vorantreiben. Die Mitarbeiter haben hier ein Pflanz-Projekt gestartet, das wir unter anderem finanzieren. Über die Dauer des Projekts können die Kinder nun beobachten, wie ihre Pflanzen wachsen und dürfen später auch selbst ernten. Außerdem lernen sie alles über die in Israel erfundene wassersparende Tröpfchenbewässerung. Es war so schön zu sehen, wie sinnvoll dieses Pflanzen-Projekt für die Kinder ist. 

Im Mai 2022 haben wir einen Pastor angestellt, der mit seiner Familie aus der Ukraine geflohen ist. Darüber freuen wir uns sehr, denn wir sehen viele Aufgaben und Nöte in der Arbeit, doch wegen der Sprache war es in der Vergangenheit schwierig zu kommunizieren. Oft hatten wir Übersetzer, die keine überzeugten Christen waren und daher auch den Glauben nicht weitergeben konnten.

Mittlerweile ist die Situation so, dass sich die Geflüchteten ihr Umfeld suchen und es immer schwieriger wird, sie für das Evangelium zu gewinnen. Da kommt ein Pastor, der die ukrainische Sprache spricht, genau zur richtigen Zeit! Der Plan ist, dass wir gemeindeübergreifend Veranstaltungen anbieten, in denen Ukrainer ausgebildet und ermutigt werden, ihren Leuten zu dienen und auch das Evangelium weiterzugeben. Pastor Sampson ist ein fröhlicher, engagierter Mann mit einer Liebe für diese Menschen. Darüberhinaus sieht er ein großes Potenzial für eine Erweckung durch diese Situation.

Hier vor Ort helfen wir geflüchteten Ukrainern zum Beispiel beim Einkaufen oder finanzieren Deutschkurse für sie.


SO KANNST DU SPENDEN

Schon mal darüber nachgedacht, Menschen zu helfen über dein eigenes Leben hinaus?

Informiere dich hier über unsere Testamentsbroschüre.

Hast du Fragen zu Spenden oder zu unserer Arbeit?

Wir sind gerne für dich da!

  • per E-Mail:  info@missionswerk.de
  • per Telefon kostenlos aus D, A, CH: 0800 / 240 44 70
  • per Telefon aus dem Ausland: +49 721 952 30 0

Unsere Bankverbindungen

DEUTSCHLAND

SKB Bad Homburg Freikirchenbank
IBAN DE53 5009 2100 0001 7753 08
BIC    GENODE51BH2

SCHWEIZ

PostFinance Bern
Postkonto 30-30760-9
IBAN CH85 0900 0000 3003 0760 9
BIC     POFICHBEXXX

ÖSTERREICH

BAWAG P.S.K.
IBAN AT94 6000 0000 0238 7666
BIC    BAWAATWW

STIFTUNG MISSIONSWERK KARLSRUHE

SKB Bad Homburg Freikirchenbank
IBAN DE53 5009 2100 0001 7754 05
BIC    GENODE51BH2

Hinweis

Geleistete Spenden sind spendenabzugsfähig und können in Deutschland von der Steuer abgesetzt werden.

Ab 1.1.2007 sind nach dem neuen deutschen Spenden- und Gemeinnnützigkeitsrecht jährlich Spenden bis zu einer Höhe von 20% des Gesamtbetrags der Einkünfte steuerlich absetzbar. Dies gilt für alle gemeinnützigen, religiösen und mildtätigen Zuwendungen gleichermaßen. 

Die Absetzbarkeit von Spenden an Stiftungen wurde auf ebenfalls 20% der Einkünfte angeglichen.

Zertifikat

Teile diese Seite mit deinen Freunden

Teile diese Seite in den sozialen Medien und segne deine Freunde.
cross