Spenden

Verpasse keine Ermutigung mehr – wir schicken dir die Ermutigung der Woche per E-Mail.
Hier kannst du dich anmelden.

Römer 12,12: „Seid fröhlich in der Hoffnung darauf, dass Gott seine Zusagen erfüllt. Bleibt standhaft, wenn ihr verfolgt werdet. Und lasst euch durch nichts vom Gebet abbringen.“

Ermutigung der Woche

Brauchst du gerade jetzt Ermutigung, Hoffnung oder Wegweisung? Dann spreche ich dir heute zu: Du hast Zugang zu allen Segnungen, die Jesus für dich hat. In Römer 12,12 steht: „Seid fröhlich in der Hoffnung darauf, dass Gott seine Zusagen erfüllt. Bleibt standhaft, wenn ihr verfolgt werdet. Und lasst euch durch nichts vom Gebet abbringen.“ Dieser Bibelvers hat mich sehr inspiriert. Paulus gibt uns hier 3 Ratschläge, wie wir als Christen leben sollen.

Der 1. Rat: Seid fröhlich in der Hoffnung. Gott erfüllt seine Zusagen! Ist das nicht großartig? Viele mächtige Zusagen stehen in der Bibel, die für jeden Zustand in deinem Leben ausreichen. Es gibt nichts, was Gott nicht weiß oder nicht kann. Diese Hoffnung kann uns niemand nehmen. Hoffnung bedeutet, im Herzen zu wissen, dass es in Erfüllung kommt. Diese feste Zuversicht und das Vertrauen auf einen großen Gott lassen uns fröhlich sein.

Der 2. Rat: Bleibt standhaft! Das ist manchmal nicht so einfach bei all den Herausforderungen, die wir haben. Doch egal, wie deine Situation momentan aussieht, halte dich fest an Gottes Wort. Stelle dich auf das, was Jesus dir versprochen hat: Er wird seine Zusagen erfüllen. Vielleicht anders, als du denkst, vielleicht später, als du hoffst. Aber lass den Mut nicht sinken und rechne fest mit Gottes Eingreifen.

Regenbogen über einem Fjord Gottes Zusagen Ermutigung der Woche Missionswerk Karlsruhe

Der 3. Rat, den diese Bibelstelle uns gibt: Lass dich durch nichts vom Gebet abbringen! Für mich ist das der wichtigste Satz. Manchmal haben wir solche „Durchhänger“, in denen unsere Gedanken um das kreisen, was wir gerade erleben. Es wühlt uns auf und wir fühlen uns verlassen und alleine. Gerade dann ist es wichtig, unsere Gedanken auf etwas anderes zu lenken. Gebet ist einfach Reden mit Gott. Sag ihm, wie’s dir geht und schütte dein Herz aus. Rede zu ihm wie zu einem Freund. Er nennt uns Freunde, weißt du das? So wichtig sind wir ihm, dass er uns als seine Freunde bezeichnet. In Johannes 15,15 steht: „Ich nenne euch nicht mehr Diener; denn einem Diener sagt der Herr nicht, was er vorhat. Ihr aber seid meine Freunde; denn ich habe euch alles anvertraut, was ich vom Vater gehört habe.“ Du bist ein Freund Gottes und einem verlässlichen Freund kann man alles anvertrauen.

Was ist für dich in dieser Woche dran? Braucht dein Gebetsleben neuen Schwung? Stehst du in einer Situation, in der du standhaft bleiben solltest? Oder muss die Hoffnung in dir neu entfacht werden? Lass dich wie ich von dieser Bibelstelle in Römer inspirieren!

Unterschrift deine Isolde

Gebetsimpuls

Danke, Jesus, dass ich in dir Hoffnung habe. Danke für deine Zusagen, die auch für mich gelten. Danke, dass ich mein Herz bei dir ausschütten darf und mit dir reden kann wie mit einem Freund. Amen“

 

Gebetserhörung

„Ihre Gebete haben einen inneren Heilungsprozess bewirkt. Danke für das Beten.

 

Weitere Ermutigungen

Schau dir weitere Ermutigungen zu diesem oder einem verwandten Thema an.

Deine persönliche Mail aus Karlsruhe