Unsere Vision: Das Inspiration Center

Mehr Raum für Gottes Wirken

Die Dynamik der letzten Jahre hat eine drastische Veränderung unserer Welt eingeleitet. Die Pandemie brachte eine Digitalisierungswelle mit sich, die viele Menschen in die Welt der digitalen Medien eintauchen ließ. So haben wir derzeit ein Vielfaches an Zuschauern bei YouTube als Besucher vor Ort. Ein bemerkenswertes Beispiel hierfür war unsere Gebetsnacht während der Pandemie, die von 12.000 Zuschauern online verfolgt wurde. Diese Zeit hat unsere Arbeit stark in Richtung Medien gelenkt. Heute sind unsere Live-Streams auf YouTube genauso beliebt wie die Veranstaltungen in Karlsruhe. 

Unser Plan ist zeitlich sportlich und sieht vor, das Projekt bis Herbst 2024 abzuschließen, sodass wir es für die nächste Heizsaison nutzen können. Es ist kein neues Gebäude, sondern die Veränderung eines bestehenden Gebäudes, um wirtschaftlicher und gemäß unserem Missionsauftrag handeln zu können.

Wir werden kontinuierlich über den Fortschritt des Umbaus berichten. Wenn du Teil dieses Projekts sein möchtest, um in dieser Welt das Evangelium zu verbreiten, sind wir für jede Spende oder zinslose Darlehen von Herzen dankbar. Schicke deine Spende unter „Inspiration Center“, oder kontaktiere uns zu mehr Infos über ein Darlehen unter info@missionswerk.de.

Daniel und Isolde Müller, Missionswerk Karlsruhe

Jetzt Spenden

28.06.2024
Vom Dach bis in den Keller: Stück für Stück voran 

Es ist eine wahre Freude das nun fertige Dach unseres Inspiration Centers zu sehen und in der Halle die gute Akustik zu erleben, die dadurch entstanden ist. Natürlich flatterte uns auch gleich die große Rechnung auf den Tisch. Nach der Fertigstellung hat die Solarfirma begonnen, die Photovoltaik-Anlage zu installieren. Und auch diese Anlage mussten wir gleich bezahlen. 

In der Halle wurden mittlerweile die Stromanschlüsse für die Scheinwerfer fertiggestellt. Zwischendurch hat der Ausbau allerdings ungeplant zwei Wochen pausiert, da wir auf die Lüftungsteile warten mussten, die im Untergeschoss in die Wände eingebaut werden. 

Anfang Juli wird ein TV-Profi mit uns die Feinabstimmung der im Fernsehen sichtbaren Teile absprechen. Der Bau des feuerfesten Treppenhauses als Fluchtweg hinter der Bühne und der teuren Brandschutzwand zur Lüftung hat begonnen.

Während Stück für Stück umgebaut wird, findet jeden Donnerstag im bereits fertigen Inspiration Center Bistro das Frühstück für Karlsruher Pastoren und Leiter statt. Dort wird derzeit das Hoffnungsfestival 2025 geplant. Es wird ein deutschlandweites Event werden, das in Karlsruhe in den großen Hallen der Messe und auf dem Festplatz stattfinden wird, als Evangelisationsveranstaltung für die Öffentlichkeit. Wir sind dabei Mitveranstalter. Es ist unbeschreiblich, welche Ideen und welcher Segen mit nationaler Wirkung schon aus diesem Leiterfrühstück im Inspiration Center Bistro entstanden ist.  

Wir brauchen ein neues Dach!

Möchtest du unsere Vision unterstützen?


Wir freuen uns über deine Spende unter dem Betreff „Inspiration Center“.

Spendenformular

10.06.2024
Kilometerweise Kabel

Schon über einen Monat sitzen wir an der Planung für die Kabel. Zunächst meint man, das wäre ein einfaches Thema – aber dann stellt man fest, dass es unglaublich viel zu beachten gilt: Es gibt Anforderungen für Scheinwerfer, Verstärker, Kameras, Lüftung, Klimaanlage, TV-Monitore und vieles mehr. Kilometer von Kabeln müssen eingezogen werden, erst dann können die Wände geschlossen werden: Verlegt werden müssen rund 2000 Meter Stromkabel, 1000 Meter TV-Kabel und 1000 Meter Audio-Kabel. Der Elektriker schätzt, dass er mit seinen Leuten über einen Monat lang daran arbeiten wird. Im Untergeschoss brauchen wir zudem eine neue separate Elektroverteilung, um die Erweiterungen zu ermöglichen.

Die gelieferten Kabelrollen zu sehen, erinnert uns nicht nur daran, dass es vorangeht, sondern auch an unseren Auftrag als Missionswerk: Die Kabel sind buchstäblich unsere Verbindungen. Sie verbinden uns mit unseren Zuschauern. Mit unseren Freunden. Mit Menschen, die Gott liebt und die er retten und heilen möchte. Und mit jedem Meter Kabel, das wir verlegen, kommen wir der besseren Kommunikation dieser Botschaft ein Stück näher.


23.05.2024
Das neue Dach hat viele Schichten 

Zuerst kam eine Akustikschicht: Diese Platten sind von innen sichtbar, wenn man in der Halle nach oben schaut. Und der veränderte Klang hat sich in der Halle sofort positiv bemerkbar gemacht! 

Im Gegensatz zu den alten Dachelementen hat das neue Dach viele einzelne Lagen, die zusammen ein gutes Ganzes ergeben: Ganz unten liegen die Akustikplatten, darüber liegt erst eine Folie, dann dickes Isoliermaterial, dann kommt eine Lattenschicht, eine Holzdielenschicht, eine Teerbahnenschicht und schließlich das Blech.

Wenn man sich den Aufbau ansieht, kann man verstehen, dass so ein Dach viel mehr kostet als unsere eher provisorische Abdeckung zuvor. Aber sie ist dann auch eine Anschaffung fürs Leben.

Die Firma für die Solaranlage steht nun schon in den Startlöchern, um nach der Dachfirma das Gerüst am Gebäude gleich mitnutzen zu können.

Wie viele Kilometer an Kabeln wir jeweils für TV, Netzwerk und Tonanlage brauchen, wurde inzwischen ermittelt und wir haben die Menge bestellt. Einen Teil der Kabel wird unser Hausmeisterteam einziehen. Aktuell werden weitere Details der technischen Ausstattung besprochen, damit wir diese bestellen können.


24.04.2024
Totale Baustelle

Es wimmelt vor Handwerkern bei unserem Umbauprojekt Inspiration Center

Wir sind begeistert! Wie versprochen kamen am Dienstag nach Ostern tatsächlich die Handwerker. Zunächst haben sie einen ganzen Tag lang Gipsplatten in das Untergeschoss getragen. Innerhalb einer Woche standen die Wände! Auf einer Seite sind sie noch offen, um Kabel und Heizungsrohre verlegen zu können. Die bisherigen Heizungsrohre konnten aus Brandschutzgründen nicht an ihrem Platz bleiben. Gerade gestern wurden die ersten Heizkörper angebracht, die wir noch von früheren Baumaßnahmen auf Lager hatten. Die großen für das Studio sind bestellt. Der Glasfaseranschluss ans Internet wurde jetzt auch fertig. Mit dem normalen Anschluss hätten wir keine Livestreams machen können.

Motivierte Handwerker 

Es ist schön mitzukriegen, dass alle Handwerker sehr motiviert sind und Probleme schnell und fachkundig gelöst werden. Gerade wird die Ausstattung des Mitarbeiterraumes geplant, der vor und nach der Veranstaltung genutzt wird. Und auch die Wasser- und Abwasserrohre müssen noch in die Wände.

Während es im Untergeschoss vor Handwerkern wimmelt, wird gleichzeitig das Gerüst für den Austausch des Daches aufgebaut. Die gesamte Halle wurde mit einem Schmutzfließ ausgelegt, damit beim Dachtausch der Boden nicht beschädigt wird. Gestern kam ein großer Sattelzug mit den Akustikplatten für das Dach. Schon wenn man über die Straße läuft, riecht man das frische Holz der Platten. Sie müssen beim Austausch als Erstes angebracht werden, da sie die unterste Schicht des Daches bilden. Stück für Stück wird dafür das Dach geöffnet.

Weitere Überraschung

Als die ersten Dachplatten herausgenommen wurden, bot sich uns ein Anblick, der uns in unserer Entscheidung, das Dach auszutauschen, sehr bestärkt hat: An Stellen, die man von der Halle aus nicht sah, begann schon das Holz zu faulen, weil das Dach nicht dicht gewesen war. Abgesehen davon bin ich begeistert, wie schön die Unterseite mit den neuen Akustikplatten aussieht. Und schon jetzt ist die Akustik in der Halle viel besser als zuvor!

Kilometer von Kabel

Trotz der heutigen Digitaltechnik müssen viele Kilometer Kabel verlegt werden für die TV- und Tontechnik. Nächste Woche erhalten wir die Kabellisten, damit wir die Kabel bestellen können. Sie müssen möglichst schnell verlegt werden, da sie zum Teil in dem Bereich liegen, der von feuerbeständigen Gipsplatten geschlossen werden muss.

Telefonate für die Technik

Auch für die Technik sind die Planungen jetzt angelaufen. Vermutlich wird sie ab Juli eingebaut werden können. Ich habe stundenlang mit den Fachleuten telefoniert, um festzulegen, welche TV-Ausrüstung wir brauchen. Wir nehmen die gesamte Technik vom jetzigen Studio mit ins Studio im Untergeschoss. Aber es soll eine gemeinsame TV-Regie geben für das Studio und für die Halle, die technisch noch nicht ausgerüstet ist. Deshalb müssen wir einiges an Technik erweitern.

Heute kam das Angebot dafür. Mich hat es fast umgehauen: Die Kosten sind dreimal so hoch, wie wir vermutet hatten. Damit wären wir auf dem neuesten Stand der Tontechnik, mit höchster Qualität für die Besucher und TV-Zuschauer. Wir schauen noch, wo wir einsparen können. Andererseits war die Ton- und Bild-Qualität aber einer der Gründe für diesen Umbau …

Danke für jedes Mitbeten um Gelingen, Schutz und die nötigen Mittel für dieses Glaubensprojekt! Die ersten großen Rechnungen sind schon eingegangen.

Wir brauchen ein neues Dach!

Möchtest du unsere Vision unterstützen?


Wir freuen uns über deine Spende unter dem Betreff „Inspiration Center“.

Spendenformular

15.04.2024
... und es hat begonnen!

Am Montag, den 18. März, waren fast alle Firmen im Halbstundentakt eingeladen zu Besprechungen ihrer Angebote und zur Beauftragung. Die Firma, die das aufwändige neue Dach baut, ist sehr kompetent. Mir wurde erklärt, wie viele Schichten aufgetragen werden, um die benötigte Qualität zu bekommen. Dabei ist die Akustikunterseite ein wesentlicher Teil, der nicht ganz günstig ist.

Anschließend kam die Solar-Firma, die uns ein faires Angebot gemacht hat. Denn wenn man in Baden-Württemberg ein Dach saniert, muss auch eine Photovoltaikanlage installiert werden. Wir haben uns entschlossen, das halbe Dach mit Solarpaneelen zu bestücken, was wirtschaftlich am sinnvollsten ist. 

Im Untergeschoss

Für die zusätzlichen Heizkörper des 300 Quadratmeter großen Kellerbereichs, der neu ausgebaut wird, wurden schon beim Bau die notwendigen Zuleitungen gelegt. Das ist also unproblematisch. Schon eher hat die Firma für Klimaanlage und Belüftung Schwierigkeiten, die Be- und Entlüftungsrohre für den Studiobereich auf der vorhandenen Fläche unterzubekommen. Eine Überraschung mit den Vorschriften erlebte der Elektriker:

Der Gang im Untergeschoss muss „F90“ entsprechen. Das bedeutet: Er muss einem Feuer 90 Minuten lang standhalten können, ohne dass er beschädigt wird oder der Brand auf die andere Seite übergreift. Das bedeutet Spezialwände. An der Decke des Gangs liegen die ganzen Stromleitungen für die Halle, die ebenfalls mit F90-Material ummantelt werden müssen. Da es sich um ein öffentliches Gebäude handelt, müssen außerdem alle neuen Türen im Keller Feuer und Rauch widerstehen. So können keine Baumarkttüren verwendet werden. 

Den Trockenbauer, der die Wände errichtet, kennen wir schon sehr lange. Er sieht für seinen Bereich keine Probleme – nur seine Kosten fallen natürlich trotzdem an ... 

Alles im Plan

Momentan sieht alles sehr gut aus mit dem Zeitplan. Im April wird mit dem Dach begonnen. Das dauert etwa zwei Monate. Parallel dazu kann schon einiges anderes getan werden. Während des Flohmarkts haben wir das Untergeschoss leergeräumt. Man glaubt gar nicht, was sich alles in einem Raum ansammelt, der nicht genutzt wird …

Danke für alle Gebete und jede Unterstützung für unser Umbauprojekt!


20.03.2024
Besser und günstiger zugleich

Angesichts der medialen Veränderungen möchten wir unsere Events für unsere Online- und TV-Zuschauer weiter verbessern. Unser Ziel ist es, uns diesem Wandel baulich anzupassen, die Qualität zu steigern und gleichzeitig die Betriebskosten zu senken. Um dieses Ziel zu erreichen, planen wir eine umfassende Umgestaltung der Halle neben dem Bistro, um auch die Energieeffizienz zu optimieren.

Baugenehmigung und Pläne

Unser erster Schritt in diesem Projekt betrifft das Dach der Halle. Ursprünglich als kostengünstige Lösung konzipiert, erweist es sich jedoch mittlerweile als unzureichend. Es zeigt Mängel, besonders im Sommer, wenn die Sonne darauf scheint mit Geräuschen, und wurde diesen Winter sogar undicht. Während einer Veranstaltung im Herbst hat starker Regen die Akustik beeinträchtigt, was dazu führte, dass der Redner trotz Lautsprecheranlage kaum noch zu verstehen war. Nach Expertenmeinung ist es kosteneffizienter, das Dach komplett auszutauschen als zu versuchen es auszubessern. Die Bauarbeiten hierfür starten im April.

Studioumzug

Im Rahmen dieser Renovierung wird auch eine nötige Brandwand zur Lüftung gebaut. Die gesamte Halle besitzt ein Untergeschoss, in dem wir in Zukunft unser relativ neues TV-Studio, das wir auf der anderen Straßenseite in Betrieb haben, unterbringen werden. Es wird an seinem neuen Standort mit den bestehenden Komponenten wiederaufgebaut. Dieser Schritt ermöglicht es uns, die Technik zu erweitern und die gesamte Halle und das TV-Studio mit nur einer Technik auszustatten. Die Halle wird zu einem „TV-Veranstaltungs-Studio mit Publikum" umgestaltet. Dadurch können wir unseren Zuschauern ein vielfältigeres Programm bieten, Zuschauer mit einbeziehen und langfristig Betriebskosten einsparen.

Inspiration Center

Diese Halle soll zukünftig den Namen „Inspiration Center – Missionswerk Karlsruhe" tragen. Dieser Name spiegelt unseren Auftrag wider: In einer Zeit voller Herausforderungen soll dieser Ort durch Gottes Wirken Menschen Inspiration für ihren Alltag bieten, um ihn zu meistern. Ein Ort, an dem Gottes Inspiration Herzen erreicht. Diese Botschaft wollen wir über die Medien in die Welt hinaustragen, besonders in diese herausfordernde und dunkle Welt.

Wir brauchen ein neues Dach!

Möchtest du unsere Vision unterstützen?


Wir freuen uns über deine Spende unter dem Betreff „Inspiration Center“.

Spendenformular

Teile diese Seite mit deinen Freunden

und gib Segen in den sozialen Medien weiter!
cross