In der Gebetsnacht

Im März 2018 rutschte ich auf Eis aus, verdrehte mir das Knie und brach mir den Mittelfuß. Bei der Befundbesprechung des MRT-Ergebnisses wurde mir gesagt, dass alles, was möglich ist, in meinem Knie kaputt sei. Ich müsse operiert werden, sechs Wochen an Krücken gehen und dürfe den Fuß nicht belasten. In mir stieg der Gedanke […]

Im März 2018 rutschte ich auf Eis aus, verdrehte mir das Knie und brach mir den Mittelfuß. Bei der Befundbesprechung des MRT-Ergebnisses wurde mir gesagt, dass alles, was möglich ist, in meinem Knie kaputt sei. Ich müsse operiert werden, sechs Wochen an Krücken gehen und
dürfe den Fuß nicht belasten. In mir stieg der Gedanke auf: „Das ist nicht wahr!“ Die Ärztin wollte gleich einen OP-Termin vereinbaren. Ich bat darum, dies mit meinem behandelnden Arzt zu besprechen. Der Termin war zwei Wochen später. Nach der Untersuchung erklärte der Arzt, dass nicht operiert werden müsse. Ich hatte auch keine Schmerzen. Als ich erzählte, der Sturz sei vor drei Wochen passiert, schaute er ungläubig. Ich konnte erzählen, dass Jesus es geheilt hatte, und ich konnte für ihn beten! Innerhalb dieser drei Wochen war die Gebetsnacht gewesen. Meine Freunde hatten eine Gebetskarte abgegeben. Ich war im Livestream dabei gewesen. Ich kann mich erinnern, dass ein Lied über das Blut Jesu gesungen wurde. Vor meinem geistigen Auge sah ich ein Bild: Jesus nahm sein Blut und wusch mir die Wunde/das Knie aus. Heute Morgen wurde ich daran erinnert, dass er bereits dort das Knie geheilt hat – in der Gebetsnacht! Dank sei ihm.

Ähnliche Beiträge

Schau dir auch unsere weiteren Beiträge zu diesem oder einem verwandten Thema an.

Dankbar für den Dienst des Missionswerkes

An dieser Stelle will ich mich bei Euch sehr herzlich bedanken, für die von Euch immer wieder sehr erbaulichen und tröstenden Worte, die Ihr in den Schreiben an mich immer wieder findet. Immer wieder werde ich sehr ergriffen von den gefundenen Worten, der Anteilnahme und den Worten aus der Bibel. Schon des Öfteren habe ich mich mit meinem Anliegen und der Bitte um Gebet an Euch gewandt, werde das auch immer wieder tun, bis ich die Herstellung meines Körpers mit meinen Augen zu Ehre Gottes sehen werde, aus der Gnade Gottes und durch seinen Geist wird es geschehen. Hatte im Juni 2014 einen Verkehrsunfall, bin auf dem Rücken gelandet und erlitt eine Rückenmarksverletzung, Wirbelbrüche, Bandscheibenschaden und Rückenmarkquetschung. Seitdem sitze ich im Rollstuhl, aber ich durfte/darf weiter leben und arbeiten, täglich bin ich getragen vom Herrn. Gott hat mich zu sich gezogen und ich durfte und konnte mich vertrauensvoll an ihn wenden, mein Leben aufräumen, um für den Herrn Jesus Christus zu leben, zum Zeugnis für ihn. Bin unserem großen Gott und Retter sehr dankbar und freue mich als Kind Gottes über meine Errettung, seine Gnade und Liebe. Für alle Eure Gebete meines Anliegens danke ich Euch sehr.

Ganze Gebetserhörung lesen

Keine OP

Ich hatte Euch im Januar einen Hilferuf für meinen Sohn zugesandt. Eine Augenarzt-Untersuchung hatte ergeben, dass eine OP unumgänglich wäre. Ein Termin beim OP-Arzt brachte das Gegenteil. Seine Sehschärfe ist bei 80% und eine OP ist nicht nötig. Das alles habe ich zum Teil Euch zu verdanken aber besonders unserem HERRN, der die Gebete erhört hat.

Ganze Gebetserhörung lesen

Gebet hilft

Ich habe euch vor einigen Monaten um Gebetsunterstützung für meinen Enkel gebeten, der sehr viel rauchte. Lange geschah nichts. Dann erzählte mir eines Tages mein Enkel, dass er aufgehört hatte mit dem Rauchen. Halleluja. Ich traf meine Enkelin und sie erzählte mir, dass sie schon daran dachte, ihren Mann zu verlassen, der sehr viel trank. Wieder habe ich mich an euch gewandt. Einige Zeit später berichtete mir meine Enkelin, dass ihr Mann frei geworden ist vom Trinken. Als mich ein paar Wochen später meine Enkelin besuchte, erzählte sie mir von einem Befund: Brustkrebs. Ich sagte ihr, dass ich mich wieder an euch wenden und um Gebetsunterstützung bitten werde.

Ganze Gebetserhörung lesen

Heilung an Halswirbelsäule

Gott sei Dank! Meine Halswirbelsäule wurde heute geheilt. Alle Schmerzen sind seit Daniels Gebet verschwunden! Ich spürte eine große Berührung an meinem ganzen Körper. In meinen Beinen fühlt es sich jetzt noch wie Balsam an. Ich glaube, Gott hat Großes an Heilung und Wiederherstellung bewirkt. Vielen herzlichen Dank für Eure Gebete.

Ganze Gebetserhörung lesen

Sehr gute Noten

Ich möchte Euch von einer Gebetserhörung berichten. Mein Neffe hat den Abschluss seiner Berufsausbildung gemacht. Nun hat er sein Zeugnis bekommen und darin sind sogar nur sehr gute Noten. Ausdauer war sein großes Thema und diese Hürde konnte er dank Gottes Hilfe schaffen. Vielen Dank für alle Gebete.

Ganze Gebetserhörung lesen

Danke

Danke sagen möchte ich für Eure Gebetsunterstützung. Meine OP ist gut verlaufen und jetzt ist alles in Ordnung. Dafür bin ich Jesus sehr dankbar. Danke auch für Euer Magazin und die Fernsehsendungen. Ich freue mich immer darauf.

Ganze Gebetserhörung lesen

Von Wut geheilt

Ich möchte mich für die „Ermutigung der Woche“ bedanken. Ich wurde von meinen Wutausbrüchen befreit, die ich seit meiner Kindheit hatte und die mir viel im Leben geschadet haben. Danke , Jesus und euch. Danke auch für die wunderbare Sendung „Gebet für dich – live!“.

Ganze Gebetserhörung lesen

In den Himmel

Ich danke euch für die jahrelange Gebetsunterstützung. Mein Mann und ich haben gemeinsam die letzten Jahre eure Sendungen angeschaut. Im April dieses Jahres ist er schwer krank geworden und hat da mit mir zusammen das Übergabegebet gesprochen. Unser Vater ist so wunderbar und hatte so viel Geduld mit ihm, bis er bereit war, dass er sein Leben in seine Hände gab. Wir durften sogar noch unseren 55. Hochzeitstag feiern. Gott hat Gnade und Gunst geschenkt. Bis auf vier Tage konnte mein Mann sich selbst versorgen, er hatte keine Schmerzen und er musste nicht ins Krankenhaus. Im August ist er jetzt in Frieden eingeschlafen und zum Herrn in sein Reich gekommen. Die Gebete haben ihn in den Himmel gebracht. Danke dafür.

Ganze Gebetserhörung lesen

Können das Wunder kaum fassen

Ich hatte Sie im vergangenen Jahr um Gebetsunterstützung für meinen Schwiegersohn gebeten. Er war nervlich sehr schwer erkrankt. Ein Jahr gab es keine Besserung. Wir haben gebetet und waren oft verzweifelt, weil es keine Besserung gab. Wie ein Wunder ging es im Dezember 2021 immer besser und vor Weihnachten wurde er nach Hause entlassen. Wir können das Wunder kaum fassen und danken unserem Herrn jeden Tag dafür.

Ganze Gebetserhörung lesen

Glücklich

Alle meine körperlichen Beschwerden sind geheilt. Ich bin glücklich. Danke.

Ganze Gebetserhörung lesen
cross