Der erste Biosand-Wasserfilter für ein ganzes Dorf konnte in diesem Jahr errichtet werden. Vielen Dank an alle, die mit ihrer Spende dazu beigetragen haben!

Vor einem Jahr haben wir um Spenden für ein dringendes Problem gebeten: verseuchtes Wasser in Indien. Wir wollen mithelfen, dass Familien in Indien Wasser trinken können, das nicht durch Bakterien, Viren und Parasiten verschmutzt ist und krank macht. Möglich wird das durch Biosandfilter, die ohne Strom funktionieren und dank verschiedener Schichten in ihrem Inneren das Wasser reinigen.

Spende Leben mit dem Biosandfilter-Projekt vom Missionswerk Karlsruhe

Wir sind allen Spendern dankbar, dass die Mittel für 5 Dorffilter und über 300 Familienfilter zusammengekommen sind!

der erste vom Missionswerk Karlsruhe gespendete Biosandfilter für ein ganzes indisches Dorf

Der erste Bio-Sand-Wasserfilter für ein Dorf konnte in diesem Jahr errichtet werden. Er befindet sich in einer Siedlung, die von einem französischen Missionar gegründet wurde. 65 Familien leben zurzeit in diesem Vorort von Kalkutta. Die meisten arbeiten als Tagelöhner. Manchmal stehen die Menschen für ein paar Flaschen Trinkwasser stundenlang in der Schlange vor dem Brunnen. Wasser fließt aus diesem Hahn nur dreimal am Tag etwa eine Stunde lang.

Der neue Biosandfilter für die Siedlung wird pro Tag Wasser für etwa 1.000 Menschen liefern. Er ist der erste dieser Bauart und Größe in ganz Indien. Der zweite Filter wird aktuell in Budge Budge, ebenfalls im Großraum Kalkutta, gebaut.

Noch einmal: Herzlichen Dank an alle Spender!

erste Arbeiten für den Biosandfilter vom Missionswerk Karslruhe in der Nähe von Kalkutta, Indien
der erste Biosandfilter für ein ganzes Dorf vom Missionswerk Karlsruhe entsteht in der Nähe von Kalkutta

Möchtest du bei unserem neuen Spendenprojekt mitmachen? Dieses Mal sammeln wir für einen neuen Computertomographen für unser Mercy-Hospital

Deine persönliche Mail aus Karlsruhe