Unser 52. Kindergartenprojekt in Jerusalem ist gestartet! Erfahre hier, wie ein Kindergarten zum Sprungbrett werden kann.

Jerusalem ist die größte Stadt Israels und gleichzeitig eine der ärmsten im Land. Zwei von drei Kindern in Jerusalem leben unterhalb der Armutsgrenze. In den Sommerferien 2017 und 2018 renovierte die Jerusalem Foundation im südlichen Stadtteil Gilo zwei städtische Kindergärten für die Kinder der sozial sehr durchmischten Nachbarschaft. Als Missionswerk durften wir diese wichtige Arbeit für die Kinder der Ärmsten mithilfe unserer Freunde großzügig unterstützen und Israel auf diese Weise segnen. Nun hofft die Jerusalem Foundation, in den Sommerferien 2019 einen dritten Kindergarten in derselben Straße sanieren zu können. Auch wir werden diesen Umbau fördern: als unser 52. Kindergartenprojekt in Israel.

Diese Renovierung im Stadtteil Gilo läuft unter dem Namen „Adopt a Neighborhood“ („Adoptiere ein Stadtviertel“) oder „Sprungbrett“. Die Verbesserung der Bildungseinrichtungen für alle Kinder der Gegend ist eines der Hauptziele der Jerusalem Foundation, mit der das Missionswerk die Projekte seit über 35 Jahren verwirklicht.  

Unsere Israelreisegruppe kann sich jedes Jahr ein Bild davon machen, was aus den Spenden für diese Kindergartenprojekte geworden ist. Immer wieder dürfen wir zeitgemäße Bauten mit Einrichtungen besichtigen, die voll den Bedürfnissen der Kinder dienen. Diese Sanierungen sind quasi Neubauten! Vorschriften, Erfahrungen und ein gutes professionelles Team der Stadtverwaltung garantieren in der Zusammenarbeit einen hohen Qualitätsstandard. Danke an alle, die sich an diesem sinnvollen und segensreichen Projekt beteiligen!

Daniel und Isolde Müller

Wenn du uns helfen möchtest, Israel auf diese Weise zu segnen, freuen wir uns über deine Online-Spende!

Deine persönliche Mail aus Karlsruhe