Spenden

Gebetserhörung

Ich habe letztes Jahr meinen Mann nach fast 40 Jahren verloren. Ich dachte, ich schaffe das schon, doch es hat mich tief getroffen. Während der Israelreise kam Jesus im Garten Gethsemane zu mir und sagte: “Es ist genug” und nahm meinen Mann mit ins Licht. Es tat unendlich weh und ich musste ständig weinen. Das hatte ich vorher nicht wirklich getan. Ich habe mir mehr Nähe zu Jesus gewünscht und er hat nicht nur sich, sondern auch mich selber mir näher gebracht. Dafür bin ich dem Herrn dankbar.

B. K.

Gebetserhörung

Gott sorgt für uns! Das habe ich mehrfach erfahren dürfen, unter anderem auch letztes Jahr: Ich hatte schon länger den Wunsch, nach Israel zu fahren. Aufgrund verschiedener Schicksalsschläge hat es nie so ganz mit dem Geld geklappt. Dann wurde mir die Reise geschenkt. Gott kennt mein Herz, meine Wünsche. Er ist einfach da. 

I. S.

Gebetserhörung

Weil ich eine Auszeit gebraucht habe, meldete ich mich für das Abraham’s Camp an. Was mir einfach gefehlt hatte in der letzten Zeit, war die Beziehung zu Gott. Das Wissen war da, aber nicht das Kennen. Den guten Hirten gibt es gar nicht mehr – dachte ich. Doch wenn man euch sieht, dann sieht man Gottes Liebe. Das hat mich sehr begeistert.

S. D.

Segen erfahren

Ich habe mit euch eine sehr gesegnete Zeit in Israel erlebt. Diesen Segen möchte ich nicht mehr missen. Ich will weiterhin mit euch verbunden sein durch Beten, Spenden, Weitersagen und das „Aufsaugen“ der Andachten und Predigten.

I. S.

Unsere Motivation

Wir wollen den Teilnehmern dienen. Wir möchten Menschen so nah wie möglich in die Gegenwart Gottes führen und ihnen zeigen, wie man eine persönliche Beziehung mit dem Vater im Himmel leben kann.
Daniel & Isolde Müller

Deine persönliche Mail aus Karlsruhe