Einweihung mit dem Bürgermeister

Am 20. Oktober haben wir zusammen mit dem Bürgermeister den 53. und 54. Kindergarten in Jerusalem eingeweiht.

Über ein Jahr lang hatten wir auf eine Möglichkeit gewartet, unsere Kindergärten einweihen zu können. Am 20. Oktober 2021 war es dann endlich so weit: Die Pilotgruppe, die bereit gewesen war, die vielen Einreiseformalitäten durchzustehen und sich kurzfristig auf den Weg nach Israel zu machen, freute sich, die Einweihung des 54. Kindergartens fröhlich zu feiern. Und er ist wieder richtig schön geworden! Die sanitären Anlagen, die Küche, das Design der Gruppenräume und auch das Mobiliar – alles entspricht höchsten Standards, was uns sehr freut! Wir erlebten strahlende Augen glücklicher Kinder und eine große Dankbarkeit der Erzieherinnen. Es war wie ein erfüllter Traum zum Anfassen, als wir all das sahen und erlebten, was dank unserer Freunde gebaut werden konnte!

Mit Herz für Jerusalem

Auch der Bürgermeister Mosche Lion hatte sein Kommen zugesagt. Ein Kind fragte ihn im Vorübergehen: „Bist du der Bürgermeister?“

Mosche Lion ist sehr beliebt in Jerusalem. Seit langer Zeit ist er wieder ein Bürgermeister, wie es Teddy Kollek war, mit einem großen Herzen für die Stadt. Mosche Lion kam nicht nur selbst, sondern brachte auch noch seine Stellvertreterin und weitere wichtige Persönlichkeiten mit. Überrascht war er, dass außer Isolde und mir noch 35 weitere Personen gekommen waren. „Ihr seid aus Deutschland angereist?“, fragte er. „Wie ist das möglich in dieser Zeit?“

Es war ihm abzuspüren, dass er sich bei der Einweihungsfeier wohlfühlte. In seiner Rede fragte er sogar, ob er mich zum Freund haben kann! Das erlebt man nicht alle Tage … Schließlich sagte er, dass er sich schon freue, im nächsten Jahr bei der Einweihung des 55. Kindergartens wieder dabei zu sein. Und den Startschuss dafür haben wir bereits gegeben. Im Januarmagazin werden wir mehr darüber berichten.

  • Unterstütze uns im Engagement für weitere Kindergärtenprojekte in ISRAEL durch eine Spende.
  • Lies dir unser ISRAEL-TAGEBUCH vom Oktober 2021 durch, um mehr zu über diese außergewöhnliche Rundreise zu erfahren.
  • Schon jetzt blicken wir mit Vorfreude auf die Oasentage im Mai 2022 und die Israelrundreise im September 2022.

Ähnliche Beiträge

Schau dir auch unsere weiteren Beiträge zu diesem oder einem verwandten Thema an.
cross